KEB ist ein Überbegriff für selbstbestimmtes Handeln, welches aus einem zusammengestellten Wissen von mehr als 25 Berufszweigen, die sich mit der Selbsthilfe und den Selbstregulierungsmechanismen auseinandergesetzt haben, zusammengefügt worden ist.

Der Körper, wie auch unsere Emotionen, die Gedanken und ebenfalls das Bewusstsein bieten dem Menschen ein phänomenales Werkzeug, welches als Einheit funktioniert. Unsere Selbstregulierungsmechanismen wurden uns bereits von der Natur zur Verfügung gestellt. Wir müssen nur (noch) lernen, diese zu verstehen und anzuwenden und können somit Stress, Lernblockaden, Burnout, Sinnlosigkeit und Hoffnungslosigkeit bis hin zu Depressionen vorbeugen.

Die neu entwickelten Selbsthilfe-Übungen sind für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, in der Präventionsarbeit und auch für Senioren geeignet. Denn hier geht es um die Schule des eigenen Lebens. Die Weiterbildung ist somit für Privatpersonen, im Vereinswesen wie auch für die Arbeit in Kindergarten, Schule, Gesundheits-und Präventionseinrichtungen, für die Bewusstseinsschulung und ebenfalls im Business-Kontext geeignet und einsetzbar.

KEB

Für Kinder und Jugendliche

Ein Selbsthilfeprogramm … statt eines alten angepassten Lernprogramms … statt eines weiteren Förderprogramms …

KEB – Kinder-Eltern-Bildungsbrücke

Für Berufsleben und Prävention

Der Weg zur Selbsthilfe … durch selbstbestimmtes Handeln …

KEB – konstruktiv-effektiv-bestimmt

Für Senioren

Als Senioren den Weg nach der Berufstätigkeit weiterhin mit selbstbestimmtem Handeln gehen zu können …

KEB – Kern-Erhaltung-Bewegung